German
English
French
Polish
Swedish

Auswahlverfahren für Studienplätze in der dritten Qualifikationsebene (früher: gehobener nichttechnischer Dienst)

Die Geschäftsstelle des Bayerisches Landespersonalausschusses in München führt am Vormittag des 7. Oktober 2019 für das Einstellungsjahr 2020 das Auswahlverfahren für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst für den Einstieg in die dritte Qualifikationsebene (früher gehobener nichttechnischer Dienst) durch. Wichtigste Zulassungsvoraussetzung ist unter anderem mindestens die unbeschränkte Fachhochschulreife. Prüfungsorte sind unter anderem Haßfurt und Ebern.

 

Bewerberinnen und Bewerber, die eine Einstellung bei einer staatlichen Verwaltung interessiert, melden sich online über die Internetseite www.lpa.bayern.de für das Auswahlverfahren bis spätestens 7. Juli 2019 an. Dort sind auch viele weitere Informationen abrufbar.

 

Die Bewerbung für eine Einstellung bei einer nichtstaatlichen Verwaltung (siehe Internetseite) ist grundsätzlich ebenfalls über den Online-Antrag auf der Internetseite des Landespersonalausschusses möglich. In einigen wenigen Fällen ist die Bewerbung unmittelbar bei der entsprechenden Einstellungsbehörde erforderlich. Bei diesen Behörden ist hierfür ein gesondertes Formular erhältlich.

 

Das Landratsamt Haßberge entscheidet jährlich, ob Beamtenanwärter für die dritte Qualifikationsebene eingestellt werden. 
Für das Einstellungsjahr 2020 wurde noch keine Entscheidung getroffen. 
Sobald das Landratsamt Haßberge diesbezüglich eine Entscheidung getroffen hat, werden die möglichen Studienplätze in der örtlichen Presse beworben.

Seite drucken